direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

ISR Graue Reihe 29

Lupe

Nikolai Roskamm, Ursula Flecken (Hrsg.)

Fly over Bierpinsel: Post-Oil-City-Megastructure-Designing
Urban Design Workshop 2010

Berlin 2010 - 32 S.
ISBN 978-3-7983-2281-3

Download

 

Abstract:

Die Idee hinter dem Urban Design Workshop von 2010 ist es, am Ort des Berliner `Bierpinsel´ zwei unterschiedliche Perspektiven auf die Stadt zusammenzubringen: Zum einen die gebaute Megastruktur Bierpinsel/Flyover aus den frühen 1970er Jahren, die nicht nur ein Symbol einer auf Funktions- und Verkehrstrennung fokussierenden Planung darstellt, sondern auch Ausdruck eines noch ungetrübten Zukunftsoptimismus ist, mit dem sämtliche gesellschaftlichen Probleme als grundsätzlich durch Planung und Technik lösbar betrachtet wurden und Fortschritt und Ressourcen als unbegrenzt verfügbar erschienen. Zum anderen die mit dem Begriff `Post-Oil-City´ in den Blick genommene ökologische Debatte über die Zukunft der Stadt, die mit den Diskussionen zur `Nachhaltigkeit´ und dem `Klimawandel´ auch und vor allem dort dominant geworden ist, wo über Themen wie Stadtentwicklung und Stadtplanung verhandelt wird.

In den Ergebnissen des Workshops spiegelt sich eine große Vielfalt an möglichen Zugängen zum gegebenen Thema. Das utopische Element, das sich in allen Arbeiten wieder findet, wird in den Arbeiten teils als Vision für einen partizipatorischen Prozess für eine schrittweise Weiterentwicklung der Stadt, teils als radikale Ablehnung des motorisierten Individualverkehrs und teils als kritische Hinterfragung der Diskurse selbst verwendet. Mit der Präsentation der im Urban Design Workshop erstellten Arbeiten soll nicht zuletzt auch ein Beitrag geleistet werden, die bestehende stadtpolitische Debatte zur Steglitzer Schlossstraße mit Bildern zu befruchten.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe