direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abschlussarbeit (StuPO 2014)

Die Abschlussarbeit im Bachelor- und Master-Studiengang (StuPO 2014) ist eine schriftliche Prüfungsarbeit, in der ein selbstgewähltes Thema wissenschaftlich bearbeitet wird. Als quasi selbstorganisiertes Modul am Ende des Studiums stellt es viele Studierende vor eine Herausforderung. Mit der Abschlussarbeit und der anschließenden Verteidigung sollen die Studierenden zeigen, dass sie in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist eine Aufgabenstellung aus dem Gebiet der Stadt- und Regionalplanung selbständig mit wissenschaftlichen, technischen oder künstlerischen Methoden zu bearbeiten. Als Unterstützung steht der folgende Leitfaden sowie die Arbeitshilfen zum wissenschaftlichen Arbeiten des PROJEKTLABOR K zur Verfügung.

Leitfaden zu Abschlussarbeiten (StuPO 2014)

Die folgenden Informationen beziehen sich auf die Studien- und Prüfungsordnungen 2014. Für Studierende der Studien- und Prüfungsordnung 2008 ist der grundsätzliche Ablauf gleich, jedoch gelten andere Fristen. Die Studien- und Prüfungsordnung 2008 gibt detailliert Auskunft.

Beginn der Abschlussarbeit

Die Abschlussarbeit beginnt meist mit der Wahl des Themas. Dieses wird in der Regel selbst gewählt, jedoch ist eine Themenzuweisung auf Wunsch möglich. Die Anfertigung eines Exposés ist empfehlenswert, um das eigene Thema ein- und abzugrenzen. Zudem bietet es eine Gesprächsgrundlage für die erste Konsultation. Die Betreuung der Abschlussarbeit ist entsprechend dem Thema und der Kapazitäten zu wählen. Es sind in der Regel sind zwei Gutachtende zu wählen. Die Erstbetreuung übernimmt eine Professorin oder ein Professor mit Prüfungsrecht. Die Erstbetreuung muss Pflichtlehre am ISR anbieten. Die Zweitbetreuung übernimmt eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder ein wissenschaftlicher Mitarbeiter. Diese betreuen jedoch nur Themen, die innerhalb der Promotion liegen. Die vollständige Themenliste ist der Übersicht zu entnehmen. Es können auch ISR-externe Person – beispielsweise der Arbeits- oder Praktikumsstelle – die Zweitbetreuung übernehmen.

Themenfelder der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Es ist zudem eine Gruppenabschlussarbeit möglich, in der zum Beispiel die Bearbeitung eines städtebaulichen Entwurfs vorgenommen wird. Vor der Anmeldung der Abschlussarbeit sollte eine mündliche Zusage für die Erstbetreuung eingeholt werden und eine erste Konsultation zur Diskussion des Exposés und Klärung der Betreuungsleistung stattgefunden haben. Es empfiehlt sich für den Beginn der Abschlussarbeit mehrere Wochen Zeit einzuplanen, da grundlegende Entscheidungen zu treffen sind und Betreuungsabsagen möglich sind.

Anmeldung der Abschlussarbeit

Die Anmeldung der Abschlussarbeit ist zu jedem Zeitpunkt im Prüfungsamt möglich, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Entsprechend dem Studienverlaufsplan erfolgt die Anmeldung zu Beginn des 6. Semesters im Bachelor-Studium oder des 4. Semesters im Master-Studium. Es ist ratsam, die Anmeldung vorzunehmen, wenn die Erstkonsultation stattfand, die Betreuungszusage vorliegt und ein ausreichender Bearbeitungsstand erreicht ist. Der Antrag zu Anmeldung wird im Prüfungsamt ausgefüllt.

Um die Abschlussarbeit im Bachelor-Studium anmelden zu können, sind 130 Leistungspunkte in abgeschlossenen Modulen in Qispos und der Nachweis über zwei Studienexkursionen verpflichtend. Im Master-Studium müssen 80 Leistungspunkte in abgeschlossenen Modulen und ein Nachweis über eine Studienexkursion vorliegen. Der Antrag zur Abschlussarbeit wird an die Erstbetreuung und den Prüfungsausschuss weitergeleitet. Postalisch wird über den Abgabetermin informiert.

Bearbeitung der Abschlussarbeit

Zu Beginn der Bearbeitung wird häufig in Kommunikation mit der Erstbetreuung das Thema konkretisiert. Die wissenschaftliche Bearbeitung des Themas kann auf unterschiedliche Art erfolgen. So sind technische oder künstlerische Methoden wählbar. Die Arbeitshilfen des IPZ bieten eine Hilfestellung. Zum Teil bieten die Fachgebiete Kolloquien an, in denen die Studierende ihre Arbeitsstände präsentieren und diskutieren. Zudem können Kommilitoninnen und Kommilitonen beratend zur Seite stehen.

Die Abgabefrist beträgt 3 Monate im Bachelor-Studium und 18 Wochen im Master-Studium. Die Abgabe sollte jedoch frühestens nach der Hälfte der Bearbeitungszeit erfolgen. Die Abgabe erfolgt im Prüfungsamt zu den Öffnungszeiten und die Abschlussarbeit ist schriftlich in 4-facher Ausfertigung sowie einmal als digitale Ausfertigung abzugeben. Die Abschlussarbeit muss ein Abstract in Deutsch und in Englisch sowie eine Erklärung über eigenhändige Anfertigung enthalten. Der Leistungsumfang beträgt 12 LP (Arbeitsumfang 360 Stunden) im Bachelor-Studium und 23 LP (Arbeitsumfang 690 Stunden) im Master-Studium.

Verteidigung der Abschlussarbeit

Die Verteidigung wird auch als Disputation bezeichnet. Sie fließt mit einem Fünftel in die Gesamtnote ein. Je nach Bedarf ist eine Dauer von 30 bis 45 Minuten vorgesehen. Inhaltlich wird die Abschlussarbeit zunächst zusammengefasst. Anschließend wird die Arbeit diskutiert und reflektiert. Nach einer kurzen Beratungszeit wird die Gesamtnote sofort mitgeteilt. Das Gutachten und die Note wird dann an das Prüfungsamt versandt.

Rücktritt, Rückgabe und Rückmeldung

Innerhalb des ersten Monats nach der Anmeldung der Abschlussarbeit ist ein Rücktritt von der Prüfung möglich, das heißt die Abschlussarbeit kann zu einem späteren Zeitpunkt geschrieben werden. Der Rücktritt erfolgt auf Antrag im Prüfungsamt und sollte mit der Erstbetreuung vereinbart sein. Vor dem Hintergrund, dass die Abschlussarbeit nur einmal wiederholt werden kann, ist ein Rücktritt ratsam, um den ersten Prüfungsversuch zu erhalten.

Außerdem ist innerhalb der ersten drei Wochen der Bearbeitungszeit eine Rückgabe des Themas möglich. Es wird im Vergleich zum Rücktritt lediglich ein neues Thema gesucht, jedoch die Abschlussarbeit mit der bereits gegebenen Frist weiterhin angestrebt. Oftmals bietet sich bei thematischem Neuanfang eine Verlängerung der Bearbeitungszeit an.

Die Verlängerung der Bearbeitungszeit ist auf begründeten Antrag um einen Monat möglich. Sowohl die Erstbetreuung als auch das Prüfungsausschuss müssen der Verlängerung zustimmen. Der folgende Antrag kann hierzu verwendet werden.

Antrag auf Verlängerung der Bearbeitungszeit bei Abschlussarbeiten

Die Abgabe der Abschlussarbeit ist nach Exmatrikulation möglich, wenn sie bereits angemeldet ist. Eine Rückmeldung ist jedoch notwendig, wenn es sich bei der Abschlussarbeit nicht um die letzte Prüfungsleistung handelt, sondern andere Leistungen noch fehlen oder verbucht werden müssen. Die Zulassung und Immatrikulation im Master-Studium ist ohne abgeschlossenes Bachelor-Studium möglich, wenn weniger als 30 Leistungspunkte zum Abschluss fehlen. Jedoch muss im ersten Master-Semester das Bachelor-Studium abgeschlossen werden, da sonst die Exmatrikulation erfolgt. Auf Antrag kann diese Frist beim Immatrikulationsamt um ein Semester verlängert werden.

Abschlussnote und Zeugnis

Die Abschlussarbeit wird in der Regen innerhalb von 4 Wochen begutachtet. Die Note der Abschlussarbeit fließt in die Gesamtnote ein, wobei die Teilnoten von Erstgutachtender und Zweitgutachter jeweils mit zwei Fünftel und die Verteidigung mit ein Fünftel einfließen. Die Gesamtnote im Bachelor- und Master-Studium ergibt sich aus dem gewichteten Durchschnitt der Modulnoten. Die Modulnoten werden entsprechend der Anzahl der Leistungspunkte gewichtet. Es ist zu beachten, dass nicht alle Module einfließen. Genaueres regelt die jeweilige Studien- und Prüfungsordnung. Bei der Berechnung von Modulnoten und der Gesamtnote wird nur die erste Dezimalstelle hinter dem Komma berücksichtigt (z.B. 1,89 = 1,8). Eine Rundung erfolgt nicht. Nach Abschluss der letzten Prüfungsleistung wird postalisch mitgeteilt, wann das Zeugnis beim Prüfungsamt abzuholen ist.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

STUDIENBERATER

Christoph Schiebe

Kareem Yacoub

 

KONTAKT 

030 314-28155 und -28099

 

ADRESSE

Technische Universität Berlin

Hardenbergstraße 40A

B-Gebäude, Raum 315 

10623 Berlin